Ich teile gerne in zwei Fahrerlager ein, den Tourensportler und den Sporttourer. Woher kommst du?

FJR 1300 in der Box.

Ganz viele Dinge haben mit der Ideallinie zu tun.  Entscheidend ist auch die Wahl der Reifen. Wo die Ideallinie ist, spielt zunächst keine Rolle, dazu später mehr. Ich würde erstmal damit anfangen, die besten Voraussetzungen für das Treffen der Linie zu schaffen. Am einfachsten fängt man da bei der Bereifung an, denn die muss man ohnehin ständig neu kaufen. Natürlich kann ich die im Fahrzeugschein empfohlenen Reifen montieren oder den Preis entscheiden lassen und den billigsten Satz Reifen montieren. Damit kann man durchaus auch zufrieden sein. Doch besteht sicherlich ein großer Unterschied zwischen den Bewertungsbereichen „ausreichen-befriedigend“ und den Optimierungsebenen „gut bis sehr gut“. Doch wie findet man den idealen Reifen, der zur Maschine, meinem Fahrkönnen, der Strecke, dem Untergrund, dem Wetter und, und, und… immer optimal passt? Muss man je nach Anspruch – Witterung, Tour, Rennstrecke- ständig die Schlappen wecheln oder gibt es in Sachen Reifen die Eier legende Wollmilchsau für uns alle?

„Ich teile gerne in zwei Fahrerlager ein, den Tourensportler und den Sporttourer. Woher kommst du?“ weiterlesen