Corona Kick Ass Tour

oder wie die MJS Tour von den Dolomiten in den Schwarzwald verlegt wurde…

Wir mussten ja, wie berichtet unsere MJS Tour, in die Dolomiten Aufgrund der „aktuellen Situation“, wie man so schön sagt, absagen. Da kam uns der Gedanke,…

wenn wir nicht in unser geliebtes Süd Tirol, Trentino, reisen dürfen, fahren wir eben bei uns ein paar nette Kurven.

Ziele waren schnell gefunden. Da ein Teilnehmer der Tour und guter Freund am Bodensee lebt, war klar, der Schwarzwald und das Donautal müssen als Ersatz für die Dolomiten her halten.

Der Blick vom Schauinsland auf Freiburg

25.05.2020 Anreise an den Bodensee. Moped ausladen und nochmals alles überprüfen, Öl, Luftdruck, Bremsflüssigkeit, Wasser, Luftdruck Reifen usw. Jörg’s Büro beziehen, wird die nächsten Tage zu meiner Bude :-), dann noch Abendessen und die Tour für den nächsten Tag festlegen. Dann geht es in die Horizontale damit wir am nächsten Tag fit sind.

Erster Tourtag 26.05.2020 – Schiener Berg und Donautal

Schienerberg und Donautal stehen auf dem Programm. 8.30 Uhr geht es los bei 13 Grad und sonnig, gute Voraussetzungen. Gleich nach dem Start, ca. 10 km, biegen wir in die Auffahrt zum Schienerberg ein. Ein kleines Kurveneldorado das es aber in sich hat. Strassenverhältnisse nicht unbedingt die besten, Fahrbahn eher eng, aber Kurven aller Radien, dicht an dicht aneinander gereit, so macht Moped fahren Spass. Über den Schenkenberg, Jörg bezeichnet das kurvige Straßenflickwerk als „Home of black death“ treffen wir auf dem Hegaublick ein. Von dort surfen wir noch einige Kurven in Richtung Blumberg ab.

Nach ein paar Nebenstrassen und einer Kaffeepause, geht es weiter ins Donautal. Hier präsentiert sich ein ganz anderes Bild. Teilweise 1a Teer und breitere Strassen mit weiten Radien wechseln sich mit engen Kurven in einem sehr unterhaltsamen Kurvenswing ab.

Aussicht vom Knopfmacherfelsen ins Donautal

Jörg und ich haben uns so richtig aufeinander eingeschossen und lassen es ganz gut durch die Kurven laufen, macht riesen Spass. Dann kommen wir wieder zu Abschnitten wo Bitumen das Bild der Strasse beherrschen , absolut grossflächig, vorsicht ist geboten. Grössere Waldstücke mit wechselden Lichtverhätnissen und viele Felder, soweit das Auge reicht mit sehr hohen Randbewuchs, runden die durchaus anspruchsvolle Strecke ab.

Donautal

Nach 310km kehren wir am frühen Abend von unserer 1. Tour nach Hause. Klasse Tag

Zweiter Tourtag – Süd Schwarzwald 27.05.2020

Auf gehts zweiter Tag, sonnig, bis 25 Grad, Bikerherz was willst du mehr. Heute stehen die Klassiker im Schwazwald auf dem Programm. Feldberg, Schau ins Land , Kandel und zurück über den Hegaublick. Wir kommen gut voran, bis unser Navi sich verfranst und wir in einer 10km Schotterpassage landen. Schei…be, aber auch das wird gemeistert, nur die Motorräder schauen aus… omg.

Navi wieder justiert „den Haken bei unbefestigte Straßen entfernen“, es geht weiter. Titisee und dann hinauf zum Feldberg 1233 m, hier machen wir eine kurze Pause. Nun kommen wir zum interessantesten Teilstück der heutigen Ausfahrt, der Auffahrt zum Schau ins Land. Tipp: Nicht am Wochenende oder Feiertag fahren, gesperrt für Motorräder. Ein geiles Stück Strasse eng winkelig Kurven und Kehren bis der Arzt kommt. Aber Achtung hier kann man es auch ganz schnell übertreiben..

Auf der Aussichtsterasse der Bergstation vom Schauinsland

Es geht weiter nach Freiburg zum Tanken. Wir lassen die Stadt hinter uns und es geht weiter über den Kandel. Der Kandel liegt bei Waldkirch und hat auf einer Höhe von 1241m eine fast so schöne Aussicht wie der Schauinsland. Ab hier geht es durch das wunderschöne Linachtal wieder zurück in Richtung Heimat. 25km vor unserem zu Hause in Radolfzell, kehren wir am Hegaublick im Hegaustern, zu unserer letzten Rast des Tages mir Abendessen ein. Lecker essen nach 430 km feinster Strassenware, dringend notwendig. Hier findet ein ganz toller Tourtag seinen richtigen Abschluss.

Dritter Tourtag 28.05.2020 – Hochschwarzwald

9.30 Uhr, es geht los. Heute stehen folgende Punkte auf dem Programm: Einstieg über den Kandel weiter durch das Harmersbachtal und über einen kleinen „Pass“ ins Peterstal. Hier geht es direkt über zur Hochschwarzwaldstrasse, wo wir in einem weiten Bogen wieder kehrt machen und Richtung Triberg einschwenken. Hier sollte man unbedingt einen Stop einplanen, die höchsten Wasserfälle Deutschlands, sind immer einen Blick oder eine Pause wert. Zum Abschluss treffen wir wieder im Hegaublick zum Abendessen ein 390 km liegen hinter uns. Insgesamt knapp 1150km auf drei Tage. Tolle Strassen, klasse Kurven und das Wetter hat auch noch mit gespielt.

29.05.2020, es bleibt nur noch die Heimfahrt, leider. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei meinem Freund Jörg bedanken. Für die tolle Tourenplanung und 5 Tage Asyl am Bodensee, Merce.

Es waren zwar nicht die Dolomiten aber trotzdem war es ein sehr guter Ersatz. Nach der Tour ist vor der Tour! Am 30.06.2020 geht es an den Weissensee, in diesem Sinne bleibts g’sund und die lHzG euer brauni

Hegaublick

3 Antworten auf „Corona Kick Ass Tour“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.